Werbung

Boko Haram-Anschläge in Kamerun und Nigeria

Maiduguri. Bei Angriffen der Islamistengruppe Boko Haram in Kamerun und Nigeria sind mindestens 20 Menschen getötet worden. In einem Dorf im äußersten Norden Kameruns wurden bei einer Attacke elf Zivilisten von Islamisten getötet, wie mehreren Quellen am Montag verlauteten. Im Nordwesten Nigerias kamen fünf Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!