Werbung

Steinmeier beginnt weiteste Auslandsreise

Singapur. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bricht an diesem Mittwoch zu seiner bislang weitesten und längsten Auslandsreise auf. Auf dem Programm stehen in den nächsten acht Tagen der südostasiatische Stadtstaat Singapur sowie Australien und Neuseeland. Dabei wird es auch um die aktuellen Krisenherde im asiatisch-pazifischen Raum wie die Korea-Krise gehen. Steinmeier wird von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet. Mit ihm zusammen reist auch eine größere Wirtschaftsdelegation. Der letzte Staatsbesuch eines deutschen Präsidenten auf der anderen Seite der Erdkugel liegt bereits 16 Jahre zurück: Im April und Mai 2001 war der inzwischen verstorbene Johannes Rau als Staatsoberhaupt in Australien und Neuseeland. In Singapur war noch kein Bundespräsident. Für Steinmeier ist es bereits die 17. Auslandsreise als Staatschef. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!