Werbung

Unten links

Das Besondere des gestrigen Tages bot sich in Form einer nüchternen Mitteilung: »Seit 1994 findet jedes Jahr am 1. November der Weltvegantag statt. Er wurde zum fünfzigsten Jahrestag der Gründung der Vegan Society ins Leben gerufen. Weltweit feiern Veganer jährlich diesen Tag und führen Aktionen durch, um auf die vegane Lebensweise hinzuweisen.« Aha! Ein Aktionstag also. Sprachlich eine Zumutung, die vermuten lässt, dass der Sache der Veganer damit ein Bärendienst erwiesen war. Wer Aktionen durchführt, frisst auch kleine Kinder. Aber sei’s drum. Die Idee glich alles Manko aus. Die Veganer, die der Überzeugung sind, dass sie gesünder leben als andere und dank ihres Lebensstils auch in besonderer Weise ihre sexuellen Fähigkeiten schulen, riefen alle Nichtveganer an diesem speziellen Tag zum Ausprobieren auf. Einmal alle Regeln des Veganertums befolgen und dann im Selbstversuch zum hemmungslosen Sex schreiten. Vermutlich fleischlos ... uka

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!