Werbung

Nach Internetstörchen nun Hunde im Livestream

Altlandsberg. Nach den Internet-Störchen in Raddusch (Oberspreewald-Lausitz) gibt es jetzt auch erneut Tiere im Livestream zu sehen. Der Naturschutzbund Brandenburg (Nabu) hat im Stall eines Schäfers in Altlandsberg (Märkisch-Oderland) eine Webcam installiert, die die Aufzucht von kleinen Herdenschutzhunde-Welpen zeigt. Auf der Internetseite waren die sechs Welpen, die am 11. Oktober zur Welt kamen, am Donnerstag bereits zu sehen. Der Nabu will mit der Webcam und einer begleitenden Kampagne auf die Bedeutung von Herdenschutzhunden etwa zur Abwehr für Wölfe hinweisen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!