Werbung

Neue Notunterkunft für wohnungslose Familien

In Kreuzberg wird am Mittwoch eine neue Notunterkunft für wohnungslose Familien mit Kindern eröffnet. In zehn Familienzimmern können maximal 30 Personen für einen Zeitraum von bis zu drei Wochen untergebracht, betreut und möglichst im Anschluss in eine Unterkunft für längere Zeit vermittelt werden, kündigte der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte am Montag an. Träger der Einrichtung in der Wrangelstraße 12 ist die Diakonie. Zur Einweihung werden unter anderem Bildungs- und Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD), Friedrichshain-Kreuzbergs Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) und die Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Barbara Eschen, erwartet. Die neue Einrichtung sei in dieser Form in der Hauptstadt einzigartig, hieß es. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!