Werbung

Nizza an der Ostsee

Unterstütze das nd mit einem monatlichen Beitrag

Minimum 2,50 Euro/Monat

...oder einem Abo oder einer Spende:

  • Wählen Sie ein Abo:

    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

    Ich habe bezahlt.

  • Ich bin schon Abonnent
    Login

    Passwort vergessen?

  • Vielleicht später...

Sassnitz. Blick auf die sanierte Altstadt von Sassnitz auf der Insel Rügen (Mecklenburg-Vorpommern): Die Villen, Hotels und Pensionen wurden um die Jahrhundertwende im Baustil der Bäderarchitektur an der Strandpromenade errichtet. Seit dem Jahr 1998 ist Sassnitz, das in der Region gern als Nizza der Ostsee bezeichnet wird, »Staatlich anerkannter Erholungsort«, die Promenade und auch der Stadthafenbereich wurden aufwendig saniert. Sassnitz ist eine der jüngsten Städte Mecklenburg-Vorpommerns, die Hafenstadt bekam die entsprechende Urkunde im Jahr 1957 durch den damaligen Rat des Bezirkes Rostock überreicht. dpa/nd Foto: dpa/Stefan Sauer

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen