Countdown Richtung Referendum im Pazifik

Die politischen Lager Neukaledoniens und Paris vereinbarten eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Der Archipel, dem einst Weltumsegler James Cook seinen Namen gab, entsendet bislang jeweils zwei Vertreter in die französische Nationalversammlung und in den Senat. Daneben gibt es ein 54-köpfiges Inselparlament, das im Zusammenwirken mit der aus elf Mitgliedern bestehenden Regionalregierung schon heute mit weitgehenden Autonomierechten vieles selbst regeln und entscheiden kann. Vor allem Außenpolitik, Finanzen und Sicherheitsfragen obliegen jedoch weiterhin dem sogenannten Mutterland - Frankreich mag eine halbe Erdumrundung entfernt liegen, hat aber seit 1853, als Kaiser Napoleon III. die Inselgruppe dem damals expandierenden Kolonialreich einverleibte, die Oberhoheit.

Die Tage der einst erzwungenen Liaison der mittlerweile rund 270 000 Insulaner mit Paris könnten aber gezählt sein. Anfang Oktober erinnerte Neukaledoniens Präsident Philippe Germain vor der UN-Kommission für Dekolonialisierung daran, dass der Prozess, der nun 2018...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 733 Wörter (5106 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.