Asean-Gipfel fordert von Nordkorea Verzicht auf Atomprogramm

Manila. Die Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten (Asean) hat Nordkorea zum Verzicht auf sein Atomprogramm aufgefordert. Bei einem Gipfel in der philippinischen Hauptstadt Manila äußerten die zehn Mitgliedsländer am Montag »große Sorge« über die Aufrüstung des kommunistischen Staates. Im Entwurf für die Abschlusserklärung ist von einer »ernsthaften Gefahr für Frieden und Stabilität in der gesamten Region und darüber hinaus« die Rede. Zugleich appellierte die Gemeinschaft an Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, sich an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats zu halten.

An dem zweitägigen Gipfel nimmt als Gast auch US-Präsident Donald Trump teil. Für Trump ist es die letzte Station seiner zweiwöchigen Asien-Reise. Asean feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen. Der Gemeinschaft gehören insgesamt zehn Staaten an.

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte sprach sich zum Auftakt für eine engere Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus aus. Duterte ist wegen seines brutalen Vorgehens gegen Drogenkriminelle, bei dem Tausende Menschen starben, höchst umstritten. Am Rande des Gipfels stand auch ein Zweiertreffen zwischen Duterte und Trump auf dem Programm. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken