Städte und Gemeinden wollen mehr Elektrobusse

Ingelheim. Die Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz wollen mehr Elektrobusse im öffentlichen Nahverkehr rollen lassen. Der Gemeinde- und Städtebund forderte am Montag Unterstützung für die Kommunen, damit Dieselbusse nachgerüstet und ein Netz von Ladestationen für die Elektrofahrzeuge aufgebaut werden kann. Die Umweltbelastungen müssten reduziert werden, zudem sei der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs unverzichtbar. Ob das Geld vom Bund oder vom Land kommen soll, blieb zunächst offen. In Rheinland-Pfalz gibt es bisher rund 300 öffentlich zugängliche Ladestationen. Die Zahl muss nach Ansicht der SPD-geführten Landesregierung erhöht werden. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken