LINKE unterstützt Pläne der Schweriner Koalition für Ehrenamtskarte

Schwerin. DIE LINKE unterstützt Pläne der Regierungsfraktionen zur Einführung einer Ehrenamtskarte für ganz Mecklenburg-Vorpommern. Sie erwartet aber, dass dabei Vorschläge der Opposition einbezogen werden. Es sei wichtig, dass die schon lange erhobene Forderung nach einer solchen Karte nun endlich umgesetzt werde, sagte die Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag, Simone Oldenburg, am Montag in Schwerin. Damit könnten ehrenamtlich tätigen Menschen kleine Vergünstigungen gewährt und so ihr Engagement gewürdigt werden. Öffentliche Einrichtungen wie Theater, Museen, Schwimmbäder oder auch der Nahverkehr könnten günstigere Tickets anbieten. Doch solle die Regierung auch bei Unternehmen dafür werben, den Inhabern der Ehrenamtskarte Vorteile zu gewähren, sagte Oldenburg. Konkrete Vorschläge machte sie dabei jedoch nicht. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken