Werbung

Hariri will mit Rückkehr Libanon-Krise beruhigen

Paris. Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat bei seinem Besuch in Paris Libanons Innenminister Nuhad Maschnuk getroffen. Hariri hatte Anfang November von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt als Premier erklärt und den Libanon damit in einer politische Krise gestürzt. Der 47-Jährige plant, zu den Unabhängigkeitsfeiern in Libanon am Mittwoch wieder in seine Heimat zurückzukehren, um mit Präsident Michel Aoun über seine politische Zukunft zu reden. Hariri ist rechtlich noch immer Ministerpräsident des Libanons, weil Staatschef Aoun seinen Rücktritt bislang nicht akzeptiert hat. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen