Lokal »Milly Witkop« in Jena eröffnet

Jena. Mit einer Feierstunde am Montag hat die Freie Arbeiter Union (FAU) Jena ihr neues Gewerkschaftslokal eingeweiht und nach der Gründerin des Syndikalistischen Frauenbundes Milly Witkop benannt. Die Eröffnungswoche mit Infoveranstaltungen, Filmabend und einem Tag der offenen Tür läuft noch. Die FAU konnte jüngst nach eigenen Angaben eine »gewaltige Steigerung« ihrer Arbeitskämpfe und ihrer Mitgliederzahl erreichen. Dies ermöglichte nun die Eröffnung des neuen Lokals. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln