Werbung

Schreibendes Rumänien

Leipziger Buchmesse

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Rumänien wird als Gastland der Leipziger Buchmesse (15. bis 18. März) rund 40 Neuerscheinungen präsentieren. Das sei ein Vielfaches dessen, was sonst an rumänischer Literatur auf Deutsch erscheine, sagte Programmkoordinatorin Ioana Gruenwald am Dienstag in Leipzig. Jährlich kämen sonst bestenfalls zehn Werke - Belletristik und Sachbuch zusammengenommen - auf Deutsch heraus.

Die Liste der Autoren reicht von der preisgekrönten, aber bislang nicht übersetzten Schriftstellerin und Journalistin Gabriela Adamesteanu (»Das Treffen«) bis hin zu Varujan Vosganian, der in seinem Erzählband »Als die Welt ganz war« das heutige Rumänien darstellt. Vier geplante Anthologien moderner Literatur vereinen überwiegend junge Autoren aus allen Regionen Rumäniens. Buchmesse-Direktor Oliver Zille sagte, der Gastland-Auftritt solle der Präsenz rumänischer Literatur in Deutschland einen Schub geben.

Im Rahmenprogramm wird unter anderem die aus dem rumänischen Banat stammende Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller erwartet, die mit der Sängerin Ada Milea einen Liederabend gestalten wird. Der vielfach ausgezeichnete Autor Mircea Cartarescu wird für eine Debatte mit dem Friedenspreisträger Navid Kermani nach Leipzig kommen.

Der Leipziger Buchmesse stehe weiteres Wachstum bevor, sagte Direktor Zille. Der Anmeldestand der Verlage sei aktuell »mehr als stabil«. 2017 hatten die Buchmesse und das dazugehörige Lesefestival »Leipzig liest« den Rekordwert von 285 000 Besuchern gezählt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen