Werbung

Forderung nach Sonderermittler im Fall Oury Jalloh

Berlin. Die Internationale Liga für Menschenrechte hat im Fall des vor mehr als zwölf Jahren in einer Dessauer Polizeizelle verbrannten Asylbewerber Oury Jalloh einen unabhängigen Sonderermittler sowie eine unabhängige internationale Untersuchungskommission gefordert. Dies sei angesichts »der systematischen Vertuschungen« und der bisherigen »einseitigen und zweifelhaften staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsarbeit« nötig, erklärte Liga-Vorstandsmitglied Rolf Gössner am Dienstag in Berlin. Zugleich unterstützte er eine Online-Petition, in der eine rückhaltslose Aufklärung und weitere Ermittlungen gefordert sowie vor einer Einstellung des Verfahrens gewarnt wird. Sie wurde bislang von mehr als 90 000 Menschen unterzeichnet. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!