Werbung

Magnesium wirkt nicht bei Beinkrämpfen

Chicago. Gegen nächtliche Wadenkrämpfe greifen viele Menschen zu Magnesium. Der Stoff soll krampflösend wirken. Verschiedene Hersteller bewerben Magnesiumpräparate mit dem Versprechen, dass diese eine entspannende Wirkung auf die Muskulatur haben. Eine in der Fachzeitschrift »JAMA Internal Medicine« veröffentlichte Studie zeigt nun das Gegenteil: Die israelischen Forscher teilten rund 100 Erwachsene, die in den letzten zwei Wochen mindestens vier nächtliche Beinkrämpfe hatten, in zwei Gruppen ein. Die Teilnehmer der einen Gruppe nahmen vier Wochen lang vor dem Zubettgehen Mangesium-Oxid ein, die anderen ein Placebo. Ergebnis: Das Pulver wirkte bei Beinkrämpfen nicht besser als Placebos. erb

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!