Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Auszeichnung für Lutz Grumbach

Kunstpreis Halle

Für seine Verdienste im Feld der Gebrauchsgrafik und Museumsgestaltung wird der Künstler Lutz Grumbach mit dem Halleschen Kunstpreis geehrt. Der in Leipzig geborene Grafikdesigner und Ausstellungsgestalter erhalte die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung am 28. November, hieß es am Mittwoch aus der Stadtverwaltung. Grumbach (76) habe mit seinen einfallsreichen und geistvollen Gestaltungen und Publikationen die mitteldeutsche Grafiklandschaft weit über Halle hinaus geprägt, urteilte die Jury.

Das gelte in besonderer Weise für alle Plakate, Flyer und Kataloge des Halleschen Kunstvereins, der den Preis verleiht. Auch für das Leipziger Grassi-Museum, die Franckeschen Stiftungen in Halle und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg habe er gearbeitet. Im Anschluss an die Verleihung werde die Ausstellung »Lutz Grumbach - Plakate und Grafikdesign« im Literaturhaus Halle eröffnet.

Der Hallesche Kunstpreis wird seit 2008 verliehen. Erster Preisträger war der Maler Willi Sitte (1921 - 2013). dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln