Werbung

Flüchtlingslager auf Manus komplett geräumt

Manus. Das umstrittene australische Flüchtlingslager auf der zu Papua-Neuguinea gehörenden Insel Manus ist komplett geräumt worden. Die zuletzt in dem Camp verbliebenen 328 Flüchtlinge seien in andere Lager gebracht worden, teilten die Behörden Papua-Neuguineas und Australiens Einwanderungsminister Peter Dutton am Freitag mit. Nach Darstellung der Flüchtlinge gingen die Einsatzkräfte bei der Räumung gewaltsam vor. Ein Video zeigt Polizisten, die mit Metallstangen auf Menschen einschlagen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk verurteilte die Art der Räumung. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

nd-Kiosk-Finder