Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mafiöse Geschäfte in Neukölln

Serie «4 Blocks»

Ihr seid angezählt, Ali«. Die Worte des ermittelnden Kommissars (Oliver Masucci), die sich Ali »Toni« Hamady (Kida Khodr Ramadan) nach einem aufgeflogenen Drogendeal anhören muss, sitzen. In der sechsteiligen, von TNT Serie produzierten Serie »4 Blocks« ist der arabische Familienclan in den Fokus der Berliner Polizei gerückt. Die Serie wird ab Dienstag, 28. November 2017, 23.15 Uhr, als Free-TV-Premiere in ZDFneo in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Tonis Schwager Latif (Wasiem Taha alias Massiv) wurde »hochgenommen« und sitzt seit der Razzia im Gefängnis. Neun Kilo Kokain wurden in seinem Auto gefunden, die gesamte Monatslieferung. Die Hamadys leben gut von dieser Art von Geschäften, aber Toni will aussteigen, träumt von einem ehrlichen Leben mit seiner Frau und der kleinen Tochter. Die schmutzigen Geschäfte hatte er bereits an seinen Schwager übergeben. Doch jetzt ist Toni der Familie verpflichtet und übernimmt erneut die operative Führung. Zu gefährlich wäre es, seinem unberechenbaren und hitzigen Bruder Abbas (Veysel Gelin) die Kontrolle zu überlassen.

Völlig überraschend taucht Tonis alter Freund Vince (Frederick Lau) wieder in der Stadt auf. Alte Neuköllner Zeiten leben auf, und in Toni keimt erneut die Hoffnung auf einen legalen Neuanfang. Für ihn wird es aber immer schwieriger, der Abwärtsspirale aus Gewalt, Kriminalität, Verrat und Intrigen zu entkommen.

Die Folgen der Serie »4 Blocks« sind nach der jeweiligen Ausstrahlung in ZDFneo über die App von ARD und ZDF online verfügbar. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln