Werbung

Theaterpreis

Nuran David Calis

Der Autor Nuran David Calis ist am Montag in Köln mit dem diesjährigen Ludwig-Mülheims-Theaterpreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert. Mit seinen Arbeiten (»Istanbul«, »Die Lücke. Ein Stück Keupstraße«) frage Calis nach den gesellschaftlichen Flieh-, aber auch Bindekräften, erklärte die Jury. Die Auszeichnung wird über den Nachlass des Schauspielers Ludwig Mülheims finanziert, den das Erzbistum Köln verwaltet. Sie soll die Begegnung von Religion mit Theaterschaffenden stärken. Calis wuchs als Sohn eines armenischen Arbeiters und einer jüdischen Putzfrau in einem Brennpunktviertel in Bielefeld auf, mittlerweile lebt er in München. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln