Wilhelm und Wilhelmina

Stuttgart. Geheimnisvolles Licht: ein Gewächshaus der Wilhelmina in Baden-Württembergs Landeshauptstadt Stuttgart. Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten im Stadtbezirk Bad Cannstatt. Der einst als Privatreich angelegte Park mit Gebäuden im maurischen Stil war als Wohn- und Repräsentationsort des Schwabenkönigs Wilhelm I. (1781 bis 1864) geplant. Die nach dem König benannte Wilhelmina zählt heute mit jährlich über einer Million Besuchern zu den meistbesuchten zoologischen Gärten in Deutschland. dpa/nd Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln