Deutsche Bahn gibt Pünktlichkeitsziel auf

Berlin. Die Deutsche Bahn gibt ihr Pünktlichkeitsziel vorerst auf. »Wir sind bei der Pünktlichkeit noch nicht da, wo wir hin wollen«, sagte Bahnchef Richard Lutz der »Süddeutschen Zeitung« (Dienstag). Das für 2017 angepeilte Ziel von 80 Prozent pünktlichen Zügen werde die Bahn im Fernverkehr nicht mehr erreichen, so Lutz. »Dafür ist zu viel passiert, gerade im zweiten Halbjahr. Das ärgert uns. Wir hatten den Kunden mehr versprochen.« Ihr langfristiges Ziel von 85 Prozent pünktlichen Zügen will Lutz aber nicht aufgeben. Die Bahn wolle vor allem Ausfälle bei Unwettern, wie zuletzt bei Sturm »Xavier«, vermeiden. Dazu gehörten auch eine bessere Vorbereitung auf Unwetter sowie eine bessere Kontrolle von Bäumen und Sträuchern an den Gleisen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung