Werbung

Potsdamer Firma fertigt Mahnmal für Terroropfer

Potsdam. Die Potsdamer Firma Beton und Naturstein Babelsberg arbeitet in Sonderschichten, damit das Mahnmal für die Opfer des Terroranschlags 2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz rechtzeitig fertig wird. »Wir fahren Sonderschichten und arbeiten 16 Stunden täglich, damit die Stufen mit den Namen der Opfer bis zum 6. Dezember fertig sind«, sagte Geschäftsführer Manuel Vöge am Dienstag. Die Firma fertigt neue Betonstufen zum Podest der Gedächtniskirche, die zusammen mit einem goldenen Riss im Boden zum Jahrestag des Anschlags am 19. Dezember als Mahnmal enthüllt werden sollen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung