Werbung

Libanons Präsident Aoun: Krise überwunden

Rom. Libanons Präsident Michael Aoun hält die jüngste Krise seines Landes für fast überwunden. Premierminister Saad Hariri, der mit seiner Rücktrittsankündigung Anfang des Monats Sorgen um einen weiteren Konflikt in dem fragilen Staat geschürt hatte, bleibe »selbstverständlich« im Amt, sagte das 82 Jahre alte Staatsoberhaupt der italienischen Tageszeitung »La Stampa« (Mittwoch) Hariri hatte Anfang November unter bislang ungeklärten Umständen von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt erklärt und damit Spekulationen ausgelöst, Riad habe ihn zu dem Schritt gezwungen. Aoun hatte den Rücktritt nicht angenommen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung