Werbung

Human Rights Watch: Folter in Venezuela

Caracas. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat der Regierung Venezuelas Folter von Oppositionellen vorgeworfen. Während der jüngsten Protestwelle in Venezuela seien zwischen April und September dieses Jahres 314 Menschen von systematischer Gewalt betroffen gewesen, teilte HRW in einem am Dienstag in Washington veröffentlichten Bericht mit. Human Rights Watch hat den Angaben zufolge gemeinsam mit der

venezolanischen Organisation Foro Penal 88 Fälle ermittelt, bei denen Sicherheitskräfte der Regierung auf inhaftierte Oppositionelle einschlugen oder sie folterten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung