Werbung

Auszeichnung für Fotografen Hans Pölkow

Kulturpreis

Der Fotograf Hans Pölkow wurde am Mittwoch mit dem mit 10 000 Euro dotierten Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Seit 60 Jahren widmet sich Pölkow, der 1935 in Rostock geboren wurde und heute in Sarmstorf bei Güstrow lebt, der Künstlerfotografie. Zu den von ihm porträtierten Künstlern zählen Otto Niemeyer-Holstein, Jo Jastram, Günther Uecker und Oskar Manigk, aber auch Pina Bausch, Louis Armstrong und Leonard Bernstein.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte, mit dem Kulturpreis werde in diesem Jahr das Lebenswerk eines großen Fotografen und eines engagierten Kulturjournalisten geehrt. Der Kulturförderpreis, der mit 5000 Euro ausgestattet ist, geht diesmal an den Verein polenmARkT. Dieser organisiert das gleichnamige deutsch-polnische Kulturfestival in Greifswald, das im November zum 20. Mal stattfand. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung