Werbung

Korrekte Besetzung

Disneys »Mulan«

Das 1998 von Disney verfilmte Zeichentrickmärchen »Mulan« um die chinesische Heldin Hua Mulan soll mit der Schauspielerin Liu Yifei neu verfilmt werden. Das Hollywoodstudio gab die Wahl der chinesischen Hauptdarstellerin bekannt. Dem Branchenblatt »Hollywood Reporter« zufolge hatten Castingproduzenten weltweit fast 1000 Kandidatinnen vorsprechen lassen. Das 2000 Jahre alte chinesische Volksmärchen »Mulan« erzählt von einem Mädchen, das aus Liebe zum Vater in den Krieg zieht, als gefeierte Heldin zurückkehrt und auf diesem Weg zu sich selbst findet. Disney plant den Kinostart für das Jahr 2019.

Der Disney-Konzern kommt mit der Entscheidung auch Forderungen nach, die Rolle ethnisch korrekt zu besetzen. Eine Onlinepetition hatte eine chinesische Darstellerin für die Rolle verlangt. In den vergangenen Jahren wurde Hollywood von »Whitewashing«-Vorwürfen überzogen. Damit ist gemeint, dass in Filmen häufig Figuren anderer Ethnien von weißen Darstellern gespielt werden. In der Debatte kursierten als Beispiele Filme wie »Ghost in the Shell« und »Doctor Strange«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!