Werbung

Aufruhrgebiet

»Wenn es an der Ruhr brennt, hat der Rhein nicht genug Wasser, um die Flammen zu löschen«, soll Konrad Adenauer einmal gesagt haben. In Duisburg-Rheinhausen begann im November 1987 ein monatelanger Arbeitskampf, der diesem Ausspruch alle Ehre machte. Stahlkocher wehrten sich gegen die Schließung eines Krupp-Werkes. Bis heute spricht man in Duisburg darüber - das Werk allerdings gibt es seit 1993 nicht mehr. Was bleibt also? Seiten 18 und 19

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!