Werbung

Schau über politische Häftlinge in der NS-Zeit

Erfurt. Die Schicksale politischer Häftlinge in der NS-Zeit sind Thema einer neuen Ausstellung in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt. Unter dem Titel »Gefangen unter Hitler« informiert sie Besucher seit Freitag über Haftgründe und den Ort der Unterdrückung Andersdenkender von 1933 bis 1945. Nach Angaben der Stiftung Ettersberg waren 1944 in der Andreasstraße im Schnitt pro Tag 400 Menschen inhaftiert. Die Schau ist Teil der Dauerausstellung in der Gedenkstätte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!