Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gleicher Beamtensold für alle

Karola Großmann ist Grundschullehrerin und hat erfolgreich für höhere Löhne protestiert

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Ich dachte mir nur so wow«, sagt Karola Großmann und nippt an ihrem Cappuccino. »Dass es auf einmal so schnell geht, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.« Die 55-jährige gebürtige Berlinerin ist Grundschullehrerin. Seit 34 Jahren unterrichtet sie Kinder in Mathematik und Deutsch.

Anfang letzter Woche stand die Frau mit dem Kurzhaarschnitt noch mit Hunderten Kollegen auf einer Protestkundgebung der Lehrergewerkschaft GEW, um für höhere Gehälter zu demonstrieren. Am Ende der Woche dann die überraschende Nachricht: Ab Januar 2019 sollen die Berliner Grundschullehrer mehr Geld bekommen. Dann werden die Pädagogen parallel zu ihren Kollegen in Brandenburg auf die höchste Besoldungsstufe A13/E13 angehoben. Dabei ist es unerheblich, ob ein Lehrer gerade frisch aus dem Referendariat kommt, oder schon länger im Dienst ist. Für die Maßnahme will der rot-rot-grüne Senat 8,6 Millionen Euro in die Hand nehmen.

»Endlich haben die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.