Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wasserspaß in Getreideschächten

Wismar verkauft historischen Speicher für Tauchturm-Projekt - Erlebniszentrum mit Hotel

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Frage, wie der 1935 erbaute, mittlerweile leer und düster daliegende ehemalige Getreidespeicher mit dem Namen »Löwe« wiederbelebt und sowohl für Besucher als auch für Bürger Wismars zu einem attraktiven Ziel gemacht werden könnte, bewegt die Hansestädter seit Jahren. Schon 2010 hatte es die Idee gegeben, den Komplex in einen Tauchturm umzubauen, das Projekt scheiterte seinerzeit aber am Geld. Das neue Konzept für »Löwe« stimmt die Entscheidungsträger allerdings optimistisch. Soll der Speicher doch nicht allein Tauchspaß bieten, sondern auch Hotellerie, Restaurants und Tagungsräume.

Auch als Stätte zur Tauchausbildung kann der Speicher mit dem wassergefüllten Turm künftig dienen, sagen die Planer. Verkauft worden ist er an die Rostocker Gesellschaft Vitarc-Projektentwicklung. Sie möchte den denkmalgeschützten verklinkerten Betonbau in »einen touristischen Leuchtturm für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern verwandeln«, fassen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.