»Mit Trump ist alles möglich«

Amy Goodman über linke Bewegungen, Klimaschutzpolitik in den USA und Strategien gegen den Präsidenten

  • Von Katharina Schwirkus
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.
Hat sich die Berichterstattung in den USA geändert, seit der US-Präsident die Medien attackiert?

Die Medien haben den Attacken in einer Art und Weise standgehalten, wie es noch nie der Fall war. Das hat dazu geführt, dass sich immer mehr Menschen getraut haben, ihre Kritik an der Macht des Präsidenten offen und laut zu äußern. Die Medien sind Donald Trump gegenüber sehr viel kritischer, als wir es bei anderen Präsidenten erlebt haben.

Welche Präsidenten meinen Sie?
Denken wir beispielsweise an George W. Bush zurück: Für wie viele Toten ist er verantwortlich. Ich meine, er hat die USA in den Irakkrieg geführt. Der Irak hatte nichts mit 9/11 zu tun, doch das war seine Antwort, zunächst der Krieg gegen Afghanistan und dann der gegen den Irak. Wir reden hierbei über die Destabilisierung des nahen Ostens, für ich weiß nicht wie viele Jahre. Bush ist verantwortlich für den Tod von Tausenden Menschen aus dem nahen Osten und aus den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.