Obdachloser Mann tot aufgefunden

Unter der Bahnbrücke am S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee ist am frühen Dienstagmorgen ein Toter gefunden worden. Nach erstem Ermittlungsstand gebe es keine Hinweise auf ein Verbrechen, sagte eine Polizeisprecherin. Sie gab an, dass es sich um einen Obdachlosen handele. Über sein Alter machte sie keine Angaben. Ob er erfroren sei, habe noch nicht geklärt werden können. Es wäre der erste bekannte Kältetote in diesem Winter. Seit Anfang November sucht der Kältebus der Stadtmission nachts nach hilfebedürftigen Obdachlosen. Die Mitarbeiter bringen die Menschen nur mit deren Einwilligung in eine Notübernachtung. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Interview mit Aicha Jamal vom Bündnis revolutionärer 1. Mai / Außerdem: Keine Räumung der Potse? / Strom kommt in öffentliche Hand / Ab jetzt Wahlkampf
    • Länge: 00:18:06 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung