Werbung

Erneut Streik an jüdischen Schulen

Die Erziehungsgewerkschaft GEW hat die Lehrer an den jüdischen Schulen in Berlin erneut zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Ein Großteil der Lehrer am Jüdischen Gymnasium Moses Mendelssohn und an der Heinz-Galinski-Schule habe am Dienstag ihre Arbeit niedergelegt, teilte GEW-Tarifexperte Udo Mertens mit. Der Warnstreik soll am Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt werden. Mit der Arbeitsniederlegung soll der Druck auf die Gemeinde erhöht werden, Tarifverhandlungen aufzunehmen. Die Lehrer fordern eine Bezahlung auf dem Niveau, das auch für die Tarifbeschäftigten des Landes Berlin gilt. jlo

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen