»Es hat sich ausgeluthert«

Sachsen-Anhalt bekommt schon wieder einen neuen Landes-Slogan - er ist ziemlich sperrig

Was soll das hier?

Sei auch du solidarisch und unterstütze linken Journalismus mit einem freiwilligem Abo, einer Spende - oder noch besser entscheide dich für ein Digitalabo.

  • Wählen Sie ein Abo:

    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

    Ich habe bezahlt.

  • Ich beteilige mich mit einer regelmäßigen Zahlung

    Wir freuen uns sehr, dass Sie zu dem Entschluss gekommen sind: Qualitätsjournalismus zur Stärkung einer Gegenöffentlichkeit von links ist mir etwas wert!

    Mit ihrem solidarischen Beitrag unterstützen Sie linken unabhängigen Qualitätsjournalismus. Und: Sie unterstützen die Menschen, die sich selbst ein Abo nicht leisten können. Wir sind der Ansicht, dass Journalismus für möglichst alle zugänglich sein soll – deshalb bieten wir einen großen Teil unserer Artikel gratis zum Lesen und teilen im Netz an. Aber nur Dank der Abonnements und Zahlungen vieler Leserinnen und Leser können wir jeden Tag eine Zeitung produzieren: Gedruckt, als Onlineausgabe und als App.

    Turnus

    Minimum 5 Euro/Monat

    Meine Bankdaten

    Persönliche Angaben

    *Pflichtfelder
     
     
  • Ich bin schon Abonnent
    Login

    Passwort vergessen?

  • Jetzt nicht ...
Präsentation des neuen Landes-Slogan am Bauhaus in Dessau
Präsentation des neuen Landes-Slogan am Bauhaus in Dessau

Dessau-Roßlau. Aus dem »Ursprungsland der Reformation« wird das »Land der Moderne«: Sachsen-Anhalt will sich zum 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses modern und weltoffen präsentieren. Der neue Slogan, mit dem künftig geworben wird und der am Mittwoch in Dessau-Roßlau erstmals öffentlich präsentiert wurde, lautet: »Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. moderndenken«.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte, nach dem erfolgreichen 500. Reformationsjubiläum werde das Bauhaus-Jubiläum 2019 weltweit für Aufmerksamkeit sorgen. »Wir wissen uns auf dieser Welle getragen.« Nach der erfolgreichen Platzierung als »Ursprungsland der Reformation« habe Sachsen-Anhalt innerhalb kürzester Zeit erneut die Chance, die Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf sich zu ziehen, sagte der Regierungschef. »Wir werden die gesamte Welt ansprechen.« Haseloff betonte: »Der Geist, Neues zu wagen, wirkt bis heute in Sachsen-Anhalt fort.« Lange Jahre warb Sachsen-Anhalt für sich als »Land der Frühaufsteher« - und wurde dafür nicht selten bespöttelt. Im Vorfeld des Reformationsjubiläums tauchte dann an den Autobahnen der etwas umständliche Slogan vom »Ursprungsland der Reformation« auf.

Während andere Bundesländer zum Teil seit vielen Jahren an ihrem Landesmotto festhalten, wechselt Sachsen-Anhalt nun schon wieder die Losung. Der neue, ziemlich sperrigere Slogan »Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. moderndenken« wird in Varianten im kommenden Jahr auch an den Autobahnen im Land plakatiert werden und dann die bisherigen Werbeschilder Sachsen-Anhalts ersetzen. Zudem wird im Schriftverkehr der Landesverwaltung ab Januar kommenden Jahres nicht mehr »Luther 2017« zu sehen sein, sondern die neue Bauhaus-Werbung verwendet. »Es hat sich sozusagen ausgeluthert«, sagte Kulturminister Rainer Robra (CDU). Die neue Kampagne kostet rund 200 000 Euro.

2019 wird das Bauhausjubiläum bundesweit und international gefeiert. Das Bauhaus revolutionierte als Hochschule für Gestaltung zwischen 1919 und 1933 die architektonischen und ästhetischen Auffassungen. In Dessau hatte das Bauhaus von 1925 bis 1932 seinen Sitz. In Dessau-Roßlau befindet sich heute die weltweit größte Anzahl authentischer Bauhausbauten. Die Bauhausstätten in Weimar und Dessau sind seit 1996 UNESCO-Welterbe. Seit diesem Jahr gehören weitere Gebäude in Bernau bei Berlin und Dessau zur Welterbestätte Bauhaus.

Auf Initiative Sachsen-Anhalts wurde eigens für die Vorbereitungen des Jubiläums die Arbeitsgemeinschaft Bauhaus Verbund 2019 ins Leben gerufen. Darin sind die drei sammlungsführenden Bauhaus-Institutionen - das Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung in Berlin, die Stiftung Bauhaus Dessau und die Klassik Stiftung Weimar - sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Kulturstiftung des Bundes und elf Bundesländer vertreten.

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) sagte, im Mittelpunkt der Programmplanung stünden Veranstaltungen der Stiftung Bauhaus Dessau als zentraler Ort des Bauhauses. Dazu zählt auch das neue Bauhaus Museum, das derzeit im Bau ist und 2019 erstmals die umfassende Kollektion der Stiftung der Öffentlichkeit zugänglich machen soll. Zur Dessauer Bauhaussammlung gehören rund 44 000 Objekte wie Möbel, Textilien, Fotografien oder Grafiken. Es ist die zweitgrößte Bauhaussammlung der Welt.

Robra fügte hinzu, neben Dessau hätten die Bauhäusler an vielen anderen Stellen im Land ihre Spuren hinterlassen. Inhaltliche Schwerpunkte würden in Dessau-Roßlau, Halle und Magdeburg gesetzt. Weitere Vorhaben ergänzten das Programm. Das Bauhausjubiläum werde dem Reformationsjubiläum »in nichts nachstehen«. epd/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen.

Jetzt bestellen oder verschenken