17 Jahre nach Anschlag Anklage erhoben

Düsseldorf. Gut 17 Jahre nach einem Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn ist gegen den mutmaßlichen Attentäter Anklage erhoben worden. Dem Rechtsextremen wird zwölffacher versuchter Mord vorgeworfen. Sein Motiv soll Fremdenhass sein. Er bestreitet die Tat. Die Opfer waren überwiegend jüdischen Glaubens. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Justizkreisen erfuhr, ist die Anklageschrift beim Düsseldorfer Landgericht eingegangen. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen.

Jetzt bestellen oder verschenken