Werbung

Kurzbesuch aus Belarus

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die kommende Woche fängt gut an: Aus Lukaschenkoland kommt nicht nur die kühn geschwungene Tellermütze mit Militäremblem, sondern auch bemerkenswerte Underground-Kunst. Das P.A.N.D.A.-Theater lädt zum weißrussischen Mini-Kunstfestival ein.

Am Montag (11. Dezember) eröffnet um 16 Uhr die Fotoausstellung »Belorusskij Klimat in der Tate Modern Gallery«. Ohne Galerie und Eröffnungsreden, dafür mit ausgegebenen Taschenlampen und Zeit für inniges Betrachten: Die Schau ist genau 24 Stunden durchgängig geöffnet. Der Dienstag gehört ab 20 Uhr der Gruppe »Minsker Schule« und der Aufführung getanzter Poesie, die von Schlaginstrumenten und Elektrosounds begleitet wird. Ein Vorgeschmack auf den Mittwoch und das Konzert von »Drum Ecstasy«, die bekannteste Minsker Independent-Combo, die seit 25 Jahren auf Tour ist und u.a. mit Prodigy und Marilyn Manson gastierte. Bass, drei Schlagzeuge und eine Bohrmaschine - was braucht es mehr, um flotte Songs zu kreieren. Einer davon ist eine deutsch eingesungene Berlinhymne: »Scheiße«. Hört sich nach ehrlicher Rockmusik an. mps

Mini-Festival der Freien Kunst aus Belarus, P.A.N.D.A.-Theater in der Kulturbrauerei, Knaackstr. 97, Prenzlauer Berg,

Infos: panda-theater.de

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen