Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

NSU-Ausschuss verteidigt langwierige Tätigkeit

Potsdam. Mitglieder des seit eineinhalb Jahren tätigen Landtagsausschusses zur Untersuchung des NSU-Skandals haben ihre langwierige Arbeit verteidigt. »Wir werden den Kern unserer Aufgabe auf jeden Fall abarbeiten«, sagte der Ausschussvorsitzende Holger Rupprecht (SPD) am Freitag. »Wir haben die Schlagzahl erhöht.« Der Ausschuss hatte sich bislang vor allem mit einem Nebenkomplex - der sogenannten Nationalen Bewegung - beschäftigt. Erinnerungslücken von Zeugen und geschwärzte Akten erschwerten die Arbeit. Auch am Freitag wurden am Vormittag zwei Zeugen vernommen, die sich bei Kernfragen nicht mehr an Vorgänge aus den 1990er Jahren erinnern konnten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln