Werbung

Die aktuellen Schulbaupläne

86 000 zusätzliche Schulplätze werden im Vergleich zu 2016 bis zum Jahr 2024 benötigt, 15 000 davon wurden bereits errichtet.

26 400 Schulplätze sollen in 59 Neubauten entstehen, zu denen auch die zehn beschleunigten Modellbauvorhaben gehören. Kapazität für weitere 33 800 Schüler soll mit Modularen Ergänzungsbauten (MEB) geschaffen werden. 53 dieser Bauten wurden bereits errichtet, weitere 73 sollen noch folgen.

Nach Senatsplänen soll künftig auch die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE für den Schulbau zuständig sein. Bei elf Grundstücken habe man sich bereits geeinigt, erklärt die Stadtentwicklungssenatorin.

Im Januar 2018 will die Bildungsverwaltung den Sanierungsplan für alle mehr als 700 Schulen vorstellen. nic

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!