Vertrauter

Residenztheater

Der Regisseur und Dramaturg Andreas Beck (52) wird neuer Intendant des Münchner Residenztheaters. Die bayerische Staatsregierung stimmte am Dienstag dem Berufungsvorschlag von Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) zu. Das Residenztheater gilt als eines der bedeutendsten Sprechtheater Deutschlands und ist eines der bayerischen Staatstheater.

Beck ist derzeit noch Direktor des Theaters Basel. Er gilt als Förderer zeitgenössischer Autoren und bescherte dem Dreisparten-Haus Zuwächse bei den Zuschauerzahlen. In München wird Beck am 1. September 2019 erwartet, um die Nachfolge von Martin Kusej anzutreten, der dann ans Wiener Burgtheater wechselt. Das »Resi« in München ist Beck bereits vertraut. Von 1994 bis 1998 war er dort schon mal als Dramaturg tätig. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung