Odebrecht-Konzern in Mexiko gesperrt

Mexiko-Stadt. Der in einen Korruptionsskandal verwickelte Baukonzern Odebrecht ist in Mexiko von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen worden. Wegen Unregelmäßigkeiten bei Geschäften mit dem staatlichen Ölkonzern Pemex werde das brasilianische Unternehmen für vier Jahre für Ausschreibungsverfahren gesperrt, teilte die mexikanische Regierung am Montag mit. Es ist die erste Sanktion gegen Odebrecht in Mexiko. Odebrecht steht im Mittelpunkt eines großen Korruptionsskandals. Das Unternehmen hat eingeräumt, seit 2001 in zwölf Ländern über 785 Millionen US-Dollar an Bestechungsgeldern gezahlt zu haben. In Mexiko flossen 10,5 Millionen Dollar. Firmenchef Marcelo Odebrecht wurde in Brasilien zu 19 Jahren Haft verurteilt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung