Werbung

Glyphosat-Debatte im Bundestag

Berlin. Vor der Glyphosat-Debatte im Bundestag am späten Dienstagnachmittag hat Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) eine Eindämmung des umstrittenen Unkrautvernichters angekündigt. »Wir werden das soweit als eben möglich beschränken«, sagte Hendricks am Dienstag im ARD-»Morgenmagazin«. Der Bundestag berät über die Glyphosat-Nutzung, nachdem Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) kürzlich auf EU-Ebene eine Verlängerung ermöglicht hatte. Grüne, SPD, FDP und Linke erarbeiteten Anträge zur ersten Beratung im Bundestag. Die Grünen fordern, den Ausstieg aus Glyphosat unverzüglich einzuleiten. Auch die LINKE und die SPD fordern ein Verbot, die FDP hingegen plädiert für einen »nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung«. Auch im Bundesrat wird das Ackergift Thema: Das Saarland will am Freitag einen Antrag im Bundesrat einbringen, um den Einsatz bundesweit zu verhindern. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!