Werbung

Trumps Reform für Reiche und Firmen

US-Senat billigt neues Steuergesetz

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Washington. US-Präsident Donald Trump stand am Mittwoch vor der Durchsetzung seiner Steuerreform, die in den Augen von Kritikern vor allem den Wohlhabenden dient und neue Schulden anhäuft. Am frühen Morgen hatte mit dem Senat auch die zweite Kongresskammer das im Wahlkampf angekündigte Projekt verabschiedet. Allerdings musste das Abgeordnetenhaus seine Abstimmung wegen Verfahrensfehlern im Laufe des Tages wiederholen - die Zustimmung galt angesichts der Mehrheitsverhältnisse jedoch als sicher. Im Senat votierten die 51 anwesenden Republikaner für die erste große Steuerreform seit drei Jahrzehnten, wie Vize-Präsident Mike Pence verkündete. Sie sieht eine drastische Senkung der Unternehmensteuer von 35 auf 21 Prozent vor - und damit unter den Schnitt der Industriestaaten von 22,5 Prozent. Gleichzeitig sinkt der Höchstsatz für die Einkommensteuer von 39,6 auf 37 Prozent. Wohlhabende profitieren dabei entgegen Trumps Erklärungen deutlich stärker als ärmere Menschen und die Mittelschicht. Agenturen/nd Seiten 4 und 7

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!