Werbung

Besuch mit der Panzerfaust

Mit zwei alten Panzerfaustköpfen im Kofferraum ist ein 72-Jähriger im Mai bei der Polizei in Quedlinburg vorgefahren. Der Schrotthändler fand die rostige Munition in seinem Container, den er zuvor für eine Aufräumaktion in einer Kleingartenanlage aufgestellt hatte. Kampfmittelexperten prüften die Panzerfäuste sowjetischer Bauart. Sie waren nicht scharf.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!