Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Einjähriger verstirbt nach Hochhausbrand

Ein einjähriger Junge ist nach einem Hochhausbrand im Stadtteil Marzahn gestorben. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache im Wohnzimmer einer Wohnung im 11. Stock ausgebrochen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Mieter alarmierten gegen 5.30 Uhr selbst die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte es bereits lichterloh. Mit einer 37 Meter langen Drehleiter rettete die Feuerwehr eine 28-jährige Frau, einen 38-jährigen Mann sowie einen Fünfjährigen und einen Säugling vom Balkon. Die Familie kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Für einen einjährigen Jungen kam jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr holte ihn leblos aus der Wohnung, musste wiederbelebt werden und verstarb kurz darauf im Krankenhaus. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Die Wohnung brannte aber völlig aus. Auch andere Mieter klagten über Atembeschwerden durch den Rauch und wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften angerückt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln