Serbische Polizei löst Flüchtlingscamp auf

Belgrad. Die serbische Polizei hat ein Zeltcamp mit etwa 150 Flüchtlingen an der Grenze zu Kroatien aufgelöst. Die aus Syrien und dem Irak stammenden Migranten, unter ihnen auch Kinder und Schwangere, seien am Dienstagabend von der Polizei mit Bussen in Aufnahmezentren gebracht worden, berichteten die Medien am Mittwoch in Belgrad. Die Migranten hatten am Tag zuvor bei der Stadt Sid (rund 120 Kilometer nordwestlich von Belgrad) auf freiem Feld Zelte aufgebaut, da kroatische Polizisten ihre Einreise in die Europäische Union verhinderten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung