Werbung

Krankenhäuser fordern Geld für Digitalisierung

Potsdam. Brandenburgs Krankenhausgesellschaft fordert vom Land mehr Hilfe bei der Digitalisierung ihrer 48 Häuser. Dafür müssten die Investitionsmittel deutlich erhöht werden, sagte Geschäftsführer Jens-Uwe Schreck. Die Landesregierung hatte Mitte 2017 einen Zwischenbericht zum Stand der Digitalisierung vorgelegt. Ziel ist es, viele Lebensbereiche durch Digitalisierung zu erleichtern - so bei Mobilität, im digitalen Handel oder im Bildungsbereich. Krankenhäuser könnten mit besserer Digitalisierung Prozesse optimieren, so Schreck. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen