Werbung

Taliban entführen Impfteam in Afghanistan

Kabul. Radikalislamische Taliban haben in der zentralafghanischen Provinz Ghor ein afghanisches Impfteam entführt. Vier Männer und eine Frau seien schon am Montagnachmittag in der Nähe der Provinzhauptstadt Feruskoh verschwunden, sagte Provinzsprecher Abdulhai Chatibi am Dienstag. Sie seien unterwegs gewesen, um Menschen gegen die Masern zu impfen. Ein Provinzratsmitglied sagte, die Taliban wollten erreichen, dass es Impfungen auch in von ihnen kontrollierten Gebieten gibt. Ein Sprecher der Taliban wies die Vorwürfe zurück. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!