Österreich: SPÖ hofft auf rotes Wunder

Sozialdemokraten suchen Platz in der Opposition / Klausur gerät zum »Selbstfindungseminar«

  • Von Manfred Maurer, Wien
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die SPÖ-Granden mit Ex-Kanzler Christian Kern an der Spitze pilgerten am Donnerstag in den niederösterreichischen Wallfahrtsort Maria Taferl. Die roten Spitzen kamen zwar nicht zum Beten. Doch seit der im Eiltempo erfolgten Bildung einer Rechtsregierung von ÖVP und FPÖ machen sich bei den Genossen depressive Gefühle breit. Jetzt aber soll es wieder aufwärtsgehen.

Aber weil selbst in Maria Taferl Wunder rar gesät sind, wird die SPÖ selbst einiges zu ihrer Genesung tun müssen. Wirklich zu feiern gab es am Donnerstag nur den 52. Geburtstag von Parteichef Kern. Ansonsten lief die Klausur auf eine Art Selbstfindungsseminar hinaus. Denn so ganz abgefunden haben sich viele mit der Oppositionsrolle noch nicht. Ex-Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil, der sich jetzt als Finanzlandesrat im Burgenland als künftiger Landeshauptmann aufbaut, spricht offen aus, dass er den Gang in die Opposition für falsch gehalten hat. »Ich war immer für ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 566 Wörter (3755 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.