Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Abgeordnetenwechsel in Grünen-Fraktion

Dreieinhalb Monate nach der Bundestagswahl haben die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus zwei neue Mitglieder in ihrer Fraktion. Weil die bisherigen Landespolitiker Canan Bayram und Stefan Gelbhaar in den Bundestag gewechselt sind, rückten Nicole Ludwig aus Charlottenburg-Wilmersdorf und Daniela Billig aus Pankow nach. Beide hatten die Mandate am Freitag per Unterschrift angenommen. Die Sitze waren erst mit Verspätung freigeworden. Bayram und Gelbhaar sitzen seit Herbst im Bundestag, gaben ihre Mandate im Abgeordnetenhaus aber erst zum Jahreswechsel auf. Ein Grund seien die laufenden Haushaltsberatungen gewesen, deren Abschluss noch abgewartet werden sollte, erklärte Kapek. Bayram und Gelbhaar hätten aber trotz Doppelmandats nur noch Diäten des Bundestages bezogen und kein Geld für das Abgeordnetenhaus mehr bekommen. Die Nachrücker sollen kommende Woche in der Fraktionssitzung starten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln