Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

25 000 Anfragen nach Facharzt-Terminen

Auf der verzweifelten Suche nach einem Termin beim Facharzt haben im vergangenen Jahr rund 25 000 Berliner den Vermittlungsservice der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) genutzt. Rund 10 500 Patienten hätten ein berechtigtes Anliegen gehabt und alle einen Termin beim einem Facharzt oder Psychotherapeuten bekommen, teilte die KV Berlin am Freitag mit. Einen großen Teil von Anfragen konnte die KV dagegen nicht bearbeiten, weil zum Beispiel ein Überweisungsschein vom Hausarzt fehlte. Die KV Berlin hat ihre Erreichbarkeit zum 1. November 2017 von fünf auf sechs Stunden von Montag bis Freitag erhöht. Zuvor hatte es Kritik der Patientenbeauftragten am Service gegeben. In einigen Stadtteilen Berlins ist es durch Zuzug oder eine geringere Dichte an Arztpraxen schwierig, schnell einen Arzttermin zu bekommen. Insgesamt sei Berlin aber gut versorgt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln